NATURA: DIE KUNST DES SCHWEIZER TROCKENFLEISCHES

Die Marke Natura steht für die jahrtausendealte Kunst des Schweizer Trockenfleisches und das Streben nach einer harmonischen und meisterhaften Synthese von traditionellem Handwerk, dem Klima im Herzen der Schweizer Bergregionen sowie sorgfältiger und geduldiger Reifung.

Neben löchrigem Käse und zartbitterer Schokolade sind unsere Trockenfleischspezialitäten der bekannteste Exportschlager der Schweiz. Ihren guten Ruf verdanken sie nicht nur den traditionellen Verarbeitungsmethoden, sondern vor allem auch den klimatischen Bedingungen der jeweiligen Region.

Das bekannteste Trockenfleisch kommt aus dem Bündnerland und fand bereits im 18. Jahrhundert schriftliche Erwähnung. In einem Reisebericht hebt der Schriftsteller Johann Gottfried Ebel die klimatischen Besonderheiten hervor: «Die Luft ist so trocken, dass von Sils bis St. Moritz hinab vom Monat October bis Merz alles Fleisch nicht im Rauch, sondern an der Luft gedörrt wird.» (Ebel, 1793: «Anleitung auf die nützlichste und genussvollste Art die Schweitz zu bereisen.»). Auch heute werden unsere Bündner und auch Walliser Spezialitäten nur getrocknet, nicht geräuchert.

Geräuchert wird derweil seit jeher in tieferen Lagen, zum Beispiel im Jura oder in der Ostschweiz. Die Regionen der Schweiz sind geprägt von ihren geografischen Gegebenheiten, von Bergen und Gewässern, vom Klima und von ihren Menschen. Diese Gegebenheiten haben Einfluss darauf, ob Spezialitäten geräuchert oder nur getrocknet werden. Gemein ist all unseren Natura Spezialitäten derweil, dass sie mit viel Ruhe, Geduld und vor allem in Handarbeit hergestellt werden.

Broschüre herunterladen